• 05
  • Jul

Kinderleicht umziehen: Die besten Tipps für den Umzug mit Kindern

Umzug mit Kindern planen
Legen Sie frühzeitig den Zeitpunkt für Ihren Umzug fest. Ist er z. B. in der Ferienzeit möglich? Das erleichtert Ihren Kindern Ausfallzeiten in der Schule oder im Kindergarten. Vergleichen Sie rechtzeitig Schulen und Kindergärten am neuen Wohnort und lassen sie sich Anmeldeformulare zusenden. Informieren Sie sich auch über die Lehrpläne an der Schule und organisieren Sie ggf. Nachhilfestunde am neuen Wohnort.

Gut vorbereiten
Sprechen Sie mit Ihren Kindern sobald der Umzug feststeht. Die Angst vor der unbekannten neuen Umgebung oder davor, die alten Freunde zu verlieren, ist vollkommen normal. Nehmen Sie sich daher viel Zeit, um alle Fragen Ihrer Kinder zu beantworten und alles in Ruhe zu erklären. Mit Kleinkindern können Sie z. B. auch ein Bilderbuch über das Umziehen anschauen (z. B.: „Hier ist alles irgendwie anders: Stefan zieht um“ von Georg Bydlinski im Betz Verlag oder „Jette zieht um“ von Martina Baumbach im Thienemann Verlag). Ältere Kinder kennen vielleicht schon jemanden, der einmal umgezogen ist und ihnen davon erzählen kann.

Ein Ausflug vorab
Zeigen Sie Ihren Kindern wenn möglich bereits vor dem Umzug das neue Zuhause und erkunden Sie schon einmal die neue Umgebung und die Freizeitmöglichkeiten. Machen Sie auch einen gemeinsamen Termin zum Kennenlernen der neuen Schule oder des neuen Kindergartens.

Abschiedsparty
Organisieren Sie eine kleine Abschiedsfeier, damit Ihr Kind sich von allen Freunden verabschieden kann und teilen Sie den Eltern die neue Adresse mit. Vielleicht plant auch die ehemalige Schulklasse eine kleine Feier?

Gemeinsam packen
Besprechen Sie mit Ihren Kindern, was bis zum Umzugstag unbedingt in Reichweite bleiben muss. Das Kinderzimmer sollte als Letztes im alten Zuhause ausgeräumt werden. Packen Sie die Kartons für das Kinderzimmer gemeinsam und beteiligen Sie Ihr Kind jederzeit. Erklären Sie vor allem Kleinkindern, dass die Sachen nur vorrübergehend im Karton sind und sie sie im neuen Zuhause gleich wieder auspacken dürfen.

Umzugstag
Halten Sie das Lieblingskuscheltier oder Lieblingsspielzeug Ihrer Kleinen bereit. Kinder verkraften den Umzug am besten, wenn sie ein wenig mithelfen dürfen. Betrauen Sie sie mit kleinen Aufgaben oder treffen Sie gemeinsam kleine Entscheidungen zur Einrichtung. Planen Sie aber vor allem ausreichend Zeit für kleine Spielpausen ein, damit der Umzugstag nicht zu stressig wird. Zieht sich der Umzug bis in die späten Abendstunden, dann denken Sie rechtzeitig an eine Kinderbetreuung, z. B. durch die Großeltern.

Das neue Kinderzimmer
Nehmen Sie auf jeden Fall Möbelstücke aus dem alten Kinderzimmer mit, damit Ihr Kind vertraute Gegenstände um sich hat. So geben Sie Ihrem Kind ein Gefühl von Sicherheit in der fremden Umgebung. Am besten suchen Sie auch gemeinsam die neue Wandfarbe für das Kinderzimmer aus. Richten Sie das Kinderzimmer im neuen Zuhause am besten als Erstes ein, dann hat Ihr Kind jederzeit einen ruhigen Rückzugsort.

Die neue Umgebung entdecken
Machen Sie Freizeitangebote in der Nähe ausfindig. Gibt es Schwimmbäder, einen Spielplatz oder Sportplatz in der Nähe? Vielleicht gibt es auch einen Sportverein oder ein anderes Hobby, das sie Ihrem Kind am neuen Wohnort ermöglich können. Erkundigen Sie sich auch, ob es gleichaltrige Kinder in der neuen Nachbarschaft gibt. Ermutigen Sie Ihre Kinder neue Freunde zu sich nach Hause einzuladen, so lernen sie die neuen Spielkameraden und die anderen Eltern gleich kennen. Besprechen Sie die Situation des Kindes auch mit den Lehrern in der Schule oder den Erziehern im Kindergarten, damit diese Sie bei der Eingewöhnung unterstützen.

admin_85 administrator